Wie es funktioniert

Erfahren Sie genau, wie probioform funktioniert und wie es Ihnen helfen kann

Im normalen menschlichen Verdauungstrakt gibt es etwa 1.000 verschiedene Bakterienarten, die allesamt etwa drei Millionen Gene aufweisen. Davon gibt es mindestens 400 verschiedene Arten gesunder Mikroben, wilder Hefen und nützlicher Säuren. Diese gesunden Mikroorganismen wurden uns schon immer von der Natur zur Verfügung gestellt, deshalb ist auch der Verzehr von Beeren, Gemüse, frisch gepflückten Früchten und fermentierten Lebensmitteln äußerst empfehlenswert.

Der moderne Ernährungsstil hingegen hat die Art der Mikroben, die wir aufnehmen, verändert. Das führt oft zu einem Ungleichgewicht zwischen gesunden und schlechten Bakterien. Probioform sorgt dafür, dass dieses Gleichgewicht wiederhergestellt werden kann.

Probioform: Mikroben, wie sie die Natur einst lieferte

Probioform bietet einen hohen Gehalt an gesunden Mikroben, wilder Hefe und nützlichen Säuren, die das Wachstum schädlicher Bakterien verhindern. Dies trägt zur Förderung eines gesunden Verdauungssystems bei. Probioform ist eine natürliche, wirksame Lösung, so wie sie in der Natur vorkommt. Es kann Ihnen dabei helfen, eine gesunde und funktionsfähige Verdauung aufrechtzuerhalten.

Bei Probioform handelt es sich um eine lebende, flüssige Lösung, die auf erstaunliche Weise das Gleichgewicht der Mikrobiota im menschlichen Magen-Darm-Trakt hält und maximale gesundheitliche Vorteile bietet. Bestenfalls sollten Sie sich mit dem Konzept der Probiotika vertraut machen, um zu verstehen, wie Probioform wirkt.

Willkommen in der Welt der Mikroben

Mikroben ermöglichen das Leben, denn sie sind einfach immer um uns herum. Diese einzelligen, mikroskopisch kleinen Organismen werden leider häufig mit Krankheiten in Verbindung gebracht, doch die Realität sieht ganz anders aus.

Die meisten Mikroben sind durchaus nützlich für uns. Sie halten die Natur sauber, indem sie tote Pflanzen und Tiere zu organischem Material zersetzen. Außerdem erhöhen sie die Effizienz der Abwasserreinigung und optimieren die Wasserqualität. Sogar den Landwirten können Sie dabei helfen, Ernteerträge zu steigern, Pflanzen zu schützen, die Gesundheit, das Wachstum und die Futterverwertung zu verbessern und vieles mehr.

Das Aufkommen der Probiotika

In den frühen 1900er Jahren wurde das Konzept des Verzehrs gesunder Mikroben in der täglichen Ernährung erstmals aufgegriffen.

Das Wort “Probiotika” war auch damals ein relativ neuer Begriff – Er ist eine Kombination aus einem lateinischen und einem griechischen Wort, die zusammengesetzt soviel wie “für das Leben” bedeuten. Und im Laufe der Jahrzehnte hat die Forschung immer mehr vielversprechende Ergebnisse über den gesundheitlichen Nutzen von Probiotika aufgezeigt.

Heute sind Probiotika in einer Vielzahl von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln enthalten. Machen wir uns also mit einigen gängigen Arten von Probiotika vertraut.

Verbreitete Arten von Probiotika

Es gibt zwei wesentliche Stämme von Probiotika, die auch heute noch Gegenstand wichtiger Forschungen sind. Das Bifidobacterium und der Lactobacillus.
\

Bifidobacterium: Diese Art ist dafür bekannt, das Immunsystem zu unterstützen, Laktose in nützliche Nährstoffe aufzuspalten und das Wachstum schädlicher Bakterien im Darm zu stoppen. Es ist die am häufigsten verwendete Art, die in Lebensmitteln und in Nahrungsergänzungsmitteln auftaucht.

\

Lactobacillus: Diese Bakterienart kommt natürlicherweise im Mund, im Dünndarm und in der Vagina vor. Die von ihr produzierte Laktase ist ein Enzym, das Milch, Zucker und Laktose aufspaltet. Die dabei entstehende Milchsäure dient als Muskeltreibstoff und verbessert die Aufnahme von Mineralien im Körper. Der Milchsäuregehalt kontrolliert vor allem auch die Population der schlechten Bakterien.

Es gibt auch Unterarten, die die eigentlichen probiotischen Stämme bilden. Jeder dieser Stämme hat eine andere Wirkung auf den Körper. Die folgenden gängigen probiotischen Stämme sind auf vielen Etiketten von Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln zu finden:
\

B. animals: Dieser Stamm ist hilfreich für den Verdauungsprozess. Außerdem stärkt er das Immunsystem und bekämpft schädliche Bakterien, die aus der Nahrung stammen.

\

B. breve: Dieser Stamm ist im Darm und in der Vagina beheimatet. Seine Hauptfunktion ist der Kampf gegen infektionsverursachende Hefepilze und Bakterien. Er spaltet Pflanzenfasern auf, um sie verdaulich zu machen, und fermentiert Zucker, um die Nährstoffaufnahme des Körpers zu unterstützen.

\

B. lactis: Dieses aus Rohmilch gewonnene Bakterium ist der Hauptbestandteil von Buttermilch, Hüttenkäse und anderen Käsesorten. Es vermindert die toxische Wirkung von Gluten in der Darmschleimhaut und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

\

B. lactis: Dieses aus Rohmilch gewonnene Bakterium ist der Hauptbestandteil von Buttermilch, Hüttenkäse und anderen Käsesorten. Es vermindert die toxische Wirkung von Gluten in der Darmschleimhaut und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

\

L. acidophilus: Dieser Bakterienstamm ist im Dünndarm und in der Vagina zu finde und fördert die Verdauung. Außerdem trägt er dazu bei, schädliche Vaginalbakterien zu bekämpfen. Er hilft bei der Linderung des Reizdarmsyndroms, kann den Cholesterinspiegel senken und die Gewichtsabnahme verbessern.

Sichern Sie sich Ihr kostenloses Handbuch

Um Ihr kostenloses Fermentationshandbuch anzufordern, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse in das vorgesehene Feld ein. Erfahren Sie, wie Sie mehr als 20 gesunde und leckere Rezepte wie milchfreien Joghurt, Sauerkraut, Kimchi und viele mehr zubereiten können!
DB+

Häufige Arten von Probiotika

Genau wie ein Fingerabdruck ist auch die Bakterienzusammensetzung eines Menschen anders als bei den anderen. Der Darm eines Menschen beherbergt etwa 100 Billionen Mikroorganismen, doch Stress und Krankheiten können das bakterielle Gleichgewicht verändern und viele Probleme verursachen, darunter auch Verdauungsprobleme.

Probiotika verändern die Stoffwechselaktivität der bereits vorhandenen Bakterien sowie die Zusammensetzung der Darmbakterien erheblich. Sie erhöhen die Zahl der guten Bakterien, die die schlechten Bakterien umgeben, dämmen sie bereits im Darm ein und hindern diese daran, Entzündungen oder Infektionen zu verursachen.

Die einzelnen Stämme von Probiotika sind für den Menschen in mehrfacher Hinsicht von Nutzen:
\

Sie helfen bei der Verdauung

\

Sie lindern verschiedene vaginale Infektionen

\

Sie verhindern Durchfall

\

Sie verbessern die Hautgesundheit

\

Sie wehren Harnwegsinfektionen ab

\

Sie beugen Autoimmunkrankheiten vor

Probiotika verbessern die Fähigkeit Ihres Körpers, Nährstoffe aus der Nahrung zu extrahieren, und helfen Ihnen, die Nahrung vollständig zu verdauen. Sie können auch einige Proteine oder Enzyme produzieren, die schlechte Bakterien hemmen oder sogar abtöten. Es gibt sogar einige Bakterien, die für die Produktion von Vitaminen wichtig sind.

Ein weiterer großer Vorteil von Probiotika ist die Supplementierung als Ergänzung zu Antibiotika. Letztere sind zwar hilfreich, um gesund zu werden, aber sie töten die guten Bakterien ab, was wiederum zu einem Ungleichgewicht der mikrobiellen Besiedlung im Darm führt. Mit einem Probiotikum können Sie das durch Antibiotika verlorene Gleichgewicht der Mikrobiota erhalten und wiederherstellen.

Was macht ein Probiotikum “gut”?

Ein Probiotikum kann effizient wirken, wenn es die folgenden Kriterien erfüllt:
•Qualität: Es muss die Wirksamkeit unter Beweis stellen.
•Überlebensmöglichkeiten: Die Probiotika müssen die Reise in den Darm über die Galle und die Magensäure überleben.
•Lagerung: Es muss auch bei verschiedenen Lagerungsvarianten noch haltbar sein.
•Zusammensetzung: Gute Probiotika vermeiden Füllstoffe und Bindemittel, um das Leben der Bakterien zu erhalten.
•Portionierfähigkeit: Die Probiotika sollten stets bedarfsgerecht portioniert werden können
•Probiotika verbessern die Fähigkeit Ihres Körpers, Nährstoffe aus der Nahrung zu extrahieren, und helfen Ihnen, das Gegessene einmal vollständig zu verdauen. Probiotika können darüber hinaus auch einige Proteine oder Enzyme produzieren, die schlechte Bakterien hemmen oder sogar abtöten. Einige Bakterien sind dabei sogar für die Produktion von Vitaminen wichtig.
Ein weiterer großer Vorteil von Probiotika ist die Supplementierung als Ergänzung zu Antibiotika. Letztere sind zwar hilfreich, um gesund zu werden, aber sie töten die guten Bakterien ab, was wiederum zu einem Ungleichgewicht der mikrobiellen Besiedlung im Darm führt. Mit einem Probiotikum können Sie das durch Antibiotika verlorene Gleichgewicht der Mikrobiota erhalten und wiederherstellen.

Probioform

Probioform ist ein probiotisches Nahrungsergänzungsmittel, das auf natürliche Weise wirkt. Es ist für alle Altersgruppen geeignet und enthält keine Füllstoffe oder Konservierungsmittel. Damit sorgen wir für eine ausgesprochen hohe Reinheit.

Bioaktivität

Die meisten probiotischen Nahrungsergänzungsmittel werden schon bei der Herstellung gefriergetrocknet, um die kultivierten Bakterien zu erhalten. Dies ist allerdings eine äußerst unnatürliche Art und Weise, um die Mikrobiota aufzubewahren. Die Überlebenschancen für die Bakterien sind bei diesem Verfahren geringer.

Probioform hingegen enthält keine “Reinkultur” wie andere probiotische Nahrungsergänzungsmittel. Bei unserem Produkt können die Bakterien auf natürliche Art und Weise heranwachsen. Dies verleiht Stabilität und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie überleben, auch trotz Magensäure.

Die Bakterien entstehen dabei während der sogenannten Fermentation, einem natürlichen Prozess der bakteriellen Besiedlung, bei dem natürliche Säuren synthetisiert werden. Diese werden alle aufbewahrt und bieten den Bakterien ein günstiges Umfeld, in dem sie besser wachsen können. Das saure Medium gewährleistet die Verfügbarkeit von lebenden Bakterienkulturen, und Sie erhalten beim Kauf ein Produkt zufrieden, das auch hält, was es verspricht.

Überlebenschancen

Die natürlich vorkommende Säure von Probioform versorgt die Bakterien mit einem pH-Wert von 3,7. Dieser Wert ist förderlich für das Wachstum der Bakterien. Das menschliche Verdauungssystem weist einen pH-Wert von 2,4 auf, der saurer ist als die natürliche Säure, doch dieser minimale pH-Unterschied ist für das Überleben der Mikroorganismen unerlässlich. Viele probiotische Nahrungsergänzungsmittel enthalten einen einzigen Bakterienstamm in Reinkultur. Das verringert die Effizienz von reinen Bakterienkulturen und macht sie weniger widerstandsfähig. Probioform verwendet jedoch ein Ko-Wachstumsverfahren, das es den Bakterienstämmen ermöglicht, miteinander zu interagieren, wodurch wir widerstandsfähigere und stabilere Stämme züchten können.

Die Lagerung

Das saure Milieu, in dem die Bakterien gezüchtet werden, ermöglicht die Produktion von stabilen Mikroorganismen. Aus diesem Grund können Sie Probioform bei Zimmertemperatur lagern und müssen es nicht zwingend im Kühlschrank aufbewahren. Darüber hinaus werden entstehen viele natürliche Nebenprodukte, die allesamt förderlich sind. Sie werden von den Bakterien synthetisiert – Dazu gehören vor allem Enzyme, die Vitamine K und B sowie Antioxidantien.

Wie funktioniert Probioform?

Hundertprozentig natürliches Probiotikum liegt in flüssiger Form vor. Wenn Sie unser Produkt konsumieren, kann es direkt in den unteren Darm gelangen. Unsere sorgfältig aufrechterhaltenen pH-Werte ermöglichen es den lebenden Bakterien, in der sauren Magenumgebung zu überleben. Dort können sie bereits innerhalb von 15 Minuten wirken.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Probioform daher täglich einnehmen. Viele probiotische Nahrungsergänzungsmittel enthalten einen einzigen Bakterienstamm in Reinkultur. Dieser künstliche Wachstumsprozess verringert die Effizienz von reinen Bakterienkulturen und macht sie weniger widerstandsfähig. Probioform verwendet jedoch ein Ko-Wachstumsverfahren, das es den Bakterienstämmen ermöglicht, miteinander zu interagieren, sodass wir widerstandsfähigere und stabilere Stämme züchten können.

Galerie

Erfahren Sie mehr

Darum sollten Sie Probiotika verwenden

Probiotika sind freundliche, kleine Helfer. Sie sorgen dafür, dass unsere Verdauung reibungslos funktioniert, geben uns mehr Energie und fördern einen regelmäßigen Stuhlgang. Probiotika beseitigen schädliche Bakterien und stärken gleichzeitig unser Immunsystem.

Mehr erfahren

Der Fermentationsprozess

Die Fermentierung ist eine der ältesten Methoden, um Lebensmittel haltbar zu machen – und sie führt auch zu köstlichen Gerichten. Probioform ist ein hervorragender Fermentationsstarter, die den den Fermentationsprozess sofort in Gang setzen kann.

Mehr erfahren

Warum wir Probiotika brauchen

Die heutigen Lebensmittel werden auf unnatürliche Weise hergestellt, unter Einsatz von Chemikalien, Pestiziden und Kunstdünger. Das Ergebnis: Es gibt praktisch keine natürlichen Milchsäurebakterien mehr in den Lebensmitteln, die wir essen. Mit Probiotika können Sie Ihr Mikrobiom wieder auffüllen und auf natürliche Art und Weise wiederherstellen.

Mehr erfahren

My cart
Your cart is empty.

Looks like you haven't made a choice yet.