Doktoren und Therapeuten

Warum Ärzte und Therapeuten die Verwendung von Probioform empfehlen

Jede Behandlung von Verdauungsstörungen beginnt damit, dass eine gesunde Darmflora wieder aufgebaut wird. Deshalb ist Probioform die erste Wahl, wenn es um eine gelungene Therapie geht. Es hilft Ihnen dabei, dass Sie Ihre täglichen Herausforderungen wieder unbeschwert lösen können.

Darm-Mikrobiota

Die Darmmikrobiota umfasst alle Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze, Viren und Archaeen, die den menschlichen Darm besiedeln. Alle diese Mikroorganismen spielen eine Schlüsselrolle bei der Ernährung, dem Stoffwechsel, der Physiologie und damit auch der Gesundheit. Die Darmmikrobiota trägt zur Reifung und Erhaltung des Magen-Darm-Trakts bei und leistet dort einen wichtigen Beitrag.

Die Darmflora

Die so genannte Darmflora ist ein komplexes ökologisches System. Sie besteht aus einheimischen prokaryotischen und eukaryotischen Zellen von Mikroben. Unser Verdauungssystem ist die Heimat für Billionen von Mikroorganismen und wird von diesen bewohnt. Die verschiedenen Arten und ihre unterschiedlichen Stämme erfüllen eine Vielzahl von wichtigen Funktionen, die sich direkt auf unsere allgemeine Gesundheit auswirken.

Faktoren, die die Darmgesundheit beeinflussen

Zweifellos ist die Ernährung der Hauptfaktor, der für die bakterielle Zusammensetzung des menschlichen Darms verantwortlich ist. Doch auch andere Faktoren spielen eine wichtige Rolle beim Aufbau der Darmflora.

Die Art der Geburt ist ebenfalls ein entscheidender Faktor. Untersuchungen haben ergeben, dass Babys, die vaginal geboren werden, eine vielfältigere Darmflora haben als Babys, die per Kaiserschnitt entbunden wurden. Wenn vaginal entbundene Babys den Geburtskanal passieren, kommen sie mit der vaginalen Bakterienflora der Mutter in Berührung. Aus diesem Grund haben sie eine vielfältigere und widerstandsfähigere Darmflora.

In ähnlicher Weise sind Säuglinge, die gestillt werden, einer vielfältigeren Bakterienflora ausgesetzt als jene, die mit Säuglingsnahrung ernährt werden. Eine gesunde Ernährung wirkt sich ebenfalls positiv auf ihre Vielfalt aus. Emotionaler Stress, wenig Schlaf, ein Mangel von Präbiotika in der Ernährung, sowie Zigarettenrauch und Alkoholkonsum sind allerdings Dinge, welche die bakterielle Darmflora negativ beeinflussen.

Die Rolle von Antibiotika für die Vielfalt der Darmflora

Antibiotika sind darauf ausgelegt, Bakterien abzutöten, zerstören aber leider auch die nützlichen Bakterien. Infolgedessen ist ein deutlicher Rückgang des Gleichgewichts der bakteriellen Gemeinschaft, der Vielfalt und des taxonomischen Reichtums zu beobachten. Viele Bakteriengruppen erholen sich zwar nach der Behandlung, doch gibt es auch Kulturen, die dadurch komplett ausgelöscht werden.

Die Wichtigkeit der Darmgesundheit

Ärzte und Therapeuten sind sich einig, dass die Darmgesundheit der Schlüssel zum Wohlbefinden ist. Unser Darm verfügt über ein eigenes Nervensystem, in dem mehr als 100 Millionen Nerven existieren. Es handelt sich um das sogenannte “enterische Nervensystem”,

Um mit dem zentralen Nervensystem im Gehirn zu kommunizieren, erzeugt der Darm spezielle Neurotransmitter, Signale und Hormone. Wir nehmen diese Veränderungen anschließend in Form von Empfindungen und Änderungen unserer Stimmung wahr. Das bedeutet, dass der Magen-Darm-Trakt eine noch viel kompliziertere Aufgabe hat, als wir denken. Die Darmgesundheit steht in direktem Zusammenhang mit zahlreichen gesundheitlichen Aspekten; von emotionalem Stress, über die Immunität, bis hin zu chronischen Krankheiten. Ein gesunder Darm hilft uns beim Abnehmen, bei der Verbesserung der Abwehrkräfte und bei der Senkung des Cholesterinspiegels.

Was sind Probiotika, und können sie zur Wiederherstellung der Darmgesundheit beitragen?

Probiotika sind lebende mikrobielle Zusätze, die sich positiv auf ihren Wirt auswirken, indem sie für ein mikrobielles Gleichgewicht sorgen. Probiotika bieten jene Nährstoffe, die das Wachstum von freundlichen Bakterien im Darm fördern. Durch die Schaffung einer nahrhaften Umgebung im Magen helfen Probiotika dabei, das Reizdarmsyndrom zu bekämpfen, Blähungen zu reduzieren und Durchfall zu lindern. Probiotika helfen außerdem auch beim Abtöten von Krankheiten, die zu schweren Infektionen führen können. Deshalb empfehlen Ärzte und Therapeuten die Einnahme probiotischer Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, um das bakterielle Gleichgewicht im Darm aufrechtzuerhalten.

Probioform

Bei Probioform handelt es sich um ein flüssiges probiotisches Präparat, das bei der Aufrechterhaltung des bakteriellen Gleichgewichts behilflich ist.

Warum ist Probioform die erste Wahl von Ärzten und Therapeuten?

Probioform ist die Marke, welche bereits viele Ärzte und Therapeuten besonders schätzen. Es handelt sich um eine probiotische Flüssigkeit, die eine Menge förderlicher Eigenschaften auf den Körper hat. Bei den meisten probiotischen Nahrungsergänzungsmitteln handelt es sich um gefriergetrocknete Produkte – und obendrauf um eine völlige Geldverschwendung.

Probiotika in Pulver- oder Pillenform konservieren die Bakterienstämme nur auf eine künstliche Art. Dadurch wirken sie nicht besonders effektiv und schaffen es in den meisten Fällen nicht einmal, die Magensäure zu passieren.

Anders ist es hingegen bei Probioform: Der flüssige Zustand bietet den Bakterien eine reine und natürliche Umgebung, in der sie wachsen und sich ansiedeln können. Unsere Bakterienstämme bleiben stets in ihrem natürlichen Zustand und behalten alle Stoffwechselprodukte und organischen Säuren bei, die von ihnen während ihres Wachstums und ihrer Besiedlung synthetisiert werden. Diese Nebenprodukte bieten unglaubliche gesundheitliche Vorteile für den gesamten menschlichen Körper, einschließlich des Immunsystems und des Gehirns.

Eine weitere herausragende Eigenschaft von Probioform, die es zu einem hervorragenden probiotischen Nahrungsergänzungsmittel macht, sind die besseren Überlebenschancen für seine Bakterien. Probioform verwendet das traditionelle Fermentationsverfahren. Diese Kaskadenfermentation ermöglicht es, die reinste und maximale Konzentration der Bakterienstämme zu erhalten. Gleichzeitig sorgen wir dafür, dass die verschiedenen Bakterienstämme miteinander interagieren und eine Vielfalt schaffen, die besonders förderlich für die Darmgesundheit ist.

Das Hauptproblem bei der Aufnahme von probiotischen Nahrungsergänzungsmitteln ist die Umgebung des Verdauungstrakts, die durch Magensäure und Galle verursacht wird. Die empfindlichen Bakterien können diese Schwankungen im pH-Wert nicht verkraften, so dass sie vorher schon absterben und den unteren Teil des Magens nie erreichen. In Probioform ermöglicht es allerdings eine spezielle, fermentative Synthesemethode den Bakterien, sich zu regulieren und auf einen pH-Wert von 3,7 zu kommen. Dadurch können sie auch die Magensäure überwinden und ihre positiven Eigenschaften im menschlichen Körper entfalten.

Die Widerstandsfähigkeit der Bakterienstämme von Probioform erleichtert auch Transport und Lagerung. Probioform muss nicht gekühlt werden, ist daher leicht zu transportieren und kann sogar im Dunkeln aufbewahrt werden.

Neben all diesen hervorragenden Eigenschaften ist Probioform wegen seiner magenschonenden Wirkung ein perfekt geeignetes Lebensmittel. Es eignet sich für die ganze Familie, einschließlich Kleinkindern, Sportlern, Schwangeren und älteren Menschen.

Erfahren Sie mehr

Familie

Im Alltag denken wir nicht oft darüber nach, wie wir die Darmgesundheit unserer Familien verbessern können. Doch mit Probioform ist dies nicht nur möglich, sondern auch sehr einfach.

Mehr erfahren

 

Gesundheit von Männern

Je älter Männer werden, desto weniger Zeit haben sie, um über ihre Ernährung nachzudenken. Infolgedessen nehmen sie einfach nicht die Probiotika, auf die der Körper angewiesen ist, um eine optimale Verdauungsgesundheit zu erhalten. Oftmals enthält die Ernährung Chemikalien, Pestizide und Düngemittel, die beim Anbau von Lebensmitteln verwendet werden. Dabei sind es die natürlichen Bakterien, die tatsächlich benötigt werden.

Mehr erfahren

 

Gesundheit von Frauen

Frauen haben heutzutage viel zu tun. Häufig bleibt dabei die Darmgesundheit auf der Strecke, insbesondere, wenn es um das Vorkommen natürlicher Bakterien geht. Allerdings kann dies unerwünschte Folgen haben. Verstopfungen, Durchfall und psychische Krankheiten sind nur einige davon.

Mehr erfahren

 

My cart
Your cart is empty.

Looks like you haven't made a choice yet.