Cart 0 0.00

Account

Cart 0 0.00

Darum sollten Sie Probiotika einnehmen

Warum Sie Probiotika in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen sollten

Probiotika sollten aus verschiedenen Gründen eingenommen werden. Ein wesentlicher Grund ist dabei die Behandlung von Verdauungsproblemen wie Verstopfungen und den sogenannten Reizdarm. Probiotika tragen dabei zur Wiederherstellung der ordnungsgemäßen Verdauungsfunktion bei und sorgen für mehr Wohlbefinden. Sie sind auch dafür bekannt, dass sie uns mehr Energie geben und einen gesunden, regelmäßigen Stuhlgang fördern. Dabei verdrängen sie schlechte Bakterien und geben unserem Immunsystem wieder die Kraft, die es benötigt.

Probiotika sind gefragter denn je. Schauen Sie sich einfach in den Regalen von Lebensmittelgeschäften, Apotheken oder sogar Fitnessstudios um. Obwohl sie in unserer Gesellschaft immer beliebter werden und besser ankommen, hatte dieser Aufwärtstrend doch einen langsamen Start.

Zwar sind diese winzigen Lebewesen schon seit Tausenden von Jahren ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Lebens, aber wir kennen ihre Existenz erst seit 150 Jahren.

Heute stellen wir Probiotika her, um unsere Gesundheit zu fördern – Doch nach wie vor kennen nicht alle Menschen die nutzbringenden Eigenschaften dieser wundersamen Bakterien.

Ein Ökosystem für unseren Körper

Es ist eine erstaunliche und doch leicht beunruhigende Tatsache, dass sich eine Art Parallelwelt in unserem Darm ansammelt. Es handelt sich dabei nicht um irgendeine außerirdische Spezies, sondern um eine winzige, wuselige Population von mehr als 100 Billionen einzelner Mikroben.

Diese Lebewesen sind für das bloße Auge unsichtbar, doch sie macht immerhin ganze drei Prozent unseres gesamten Körpergewichts aus. Dieses komplexe und noch wenig erforschte Ökosystem ist für lebenswichtig für unsere Gesundheit.

Was sind Probiotika?

Willkommen in der erstaunlichen Welt der Natur. Insgesamt sind fast 2.000 Arten von Bakterien und anderen mikroskopischen Organismen in uns zu finden. Sie werden auch als “Mikrobiota” bezeichnet. Die Mitglieder dieser Stämme arbeiten in völliger Harmonie zusammen, um das innere Gleichgewicht und die Balance in uns zu erhalten.

Probiotika werden daher definiert als lebensfähige Mikroorganismen, die sich positiv auf die Gesundheit ihres Wirts auswirken. Die Vorteile dieser Organismen sind also stammspezifisch, aber nicht gattungs- oder artspezifisch.

Diese lebenden Bakterien und Hefen werden als “gute” Mikroorganismen bezeichnet, da sie unserem Verdauungssystem auf die Sprünge helfen und Krankheiten wie Allergien, Hautinfektionen und psychischer Natur behandeln können. Probiotika helfen uns bei der Verdauung, produzieren lebenswichtige Vitamine und zerstören Mikroorganismen, die uns krank machen.

Beispiele für Probiotika

Probiotika lassen sich in drei Hauptkategorien unterteilen:

Intestinale Probiotika:

Dies sind die Organismen, die natürlicherweise im menschlichen Darm vorkommen. Zu ihnen gehören sowohl das Bifidobacterium, als auch der Lactobacillus und die Hefe namens Saccharomyces boulardii.

Probiotika in Lebensmitteln::

Zu den Lebensmitteln, die Probiotika enthalten, gehören zum Beispiel Joghurt und saure Gurken. Außerdem gibt es auch einige Sojagetränke und Säfte, die sie enthalten. Buttermilch, Milch, Kimchi, Kefir, Sauerkraut, Miso, Tempeh und bestimmte Weichkäsesorten enthalten ebenfalls Probiotika.

Nahrungsergänzungsmittel:

Dies sind probiotische Nahrungsergänzungsmittel, die in Tabletten-, Kapsel-, Pulver- und Flüssigform erhältlich sind und jeweils ihre eigenen, spezifischen Bakterientypen enthalten. Probioform ist das beste verfügbare Probiotikum: Die flüssige Form und das einzigartige Herstellungsverfahren sorgen für eine Menge von Vorteilen gegenüber den anderen Präperaten auf dem Markt.

Sichern Sie sich unser kostenloses Handbuch!

Um Ihr kostenloses Fermentationshandbuch anzufordern, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse in das vorgesehene Feld ein. Erfahren Sie, wie Sie mehr als 20 gesunde und leckere Rezepte wie milchfreien Joghurt, Sauerkraut, Kimchi und vieles mehr zubereiten können-
DB+

Was bewirken Probiotika?

Probiotika sind die wesentliche Population aus der Menge unserer Darmmikroorganismen. Gesunde Menschen brauchen zwar nicht zwingend probiotische Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, doch sie unterstützen die guten Bakterien, die bereits im Darm vorhanden sind, und helfen diesen dabei, richtig zu arbeiten.

Probiotika können also in mehrfacher Hinsicht dabei helfen, gesund zu bleiben:

Ein gesunder Mensch hat bereits ein Gleichgewicht und eine große Vielfalt an Mikroben in sich. Es gibt mehr als 1.000 verschiedene Bakterientypen im Darm, aber es braucht nur eine kleine Anzahl von Bakterientypen, die in größerer Zahl als normal vorhanden sind. Dadurch entstehen folgende Effekte

\

Sie produzieren spezifische Substanzen, die das Wachstum schlechter Bakterien behindern und die Barriere des Verdauungstrakts stabilisieren.

\

Sie verringern die Population schlechter Bakterien im Darm, die Entzündungen oder Infektionen verursachen können.

\

Sie helfen Ihrem Körper, richtig zu funktionieren, indem sie das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien wiederherstellen.

\

Sie ersetzen gute Bakterien, wenn diese aus Gründen wie der Einnahme von Antibiotika verloren gegangen sind.

Präbiotika und Probiotika

Präbiotika und Probiotika sind unterstützende Säulen, wenn es um die Erhaltung und den Aufbau gesunder Kolonien von Bakterien und anderen Mikroorganismen geht. Sie fördern die Verdauung fördern und unterstützen den Magen-Darm-Trakt.

Es handelt sich um Nahrungsbestandteile, welche die freundlichen Bakterien fördern, indem sie ihnen Nährstoffe und ein geeignetes Umfeld bieten, in dem sie gedeihen können.

Präbiotika sind dabei eine Nährstoffgruppe, die von Darmbakterien oder Fasern abgebaut werden, die unverdaulich für den menschlichen Körper sind und die als Nahrung für Probiotika dienen. Dazu gehören kurzkettige Fettsäuren wie Acetat, Propionat und Butyrat. Die Fettsäuren sind auch gut für die Verbesserung der Stoffwechselgesundheit, da sie in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Präbiotika und Probiotika sind eine gesunde Lösung. Sowohl für Ihren Darm, als auch für den ganzen Körper. Probiotika mit lebenden, aktiven Kulturen tragen dazu bei, die Darmbakterien zu unterstützen. Forscher stellen außerdem fest, dass Probiotika nicht nur die gesunden Bakterien im Darm erhalten, sondern auch die Gesundheit des Immunsystems verbessern können.

Sind Probiotika wirksam? Kann man sie bedenkenlos einnehmen?

Präbiotika und Probiotika sind unterstützende Säulen, wenn es um die Erhaltung und den Aufbau gesunder Kolonien von Bakterien und anderen Mikroorganismen geht. Sie fördern die Verdauung fördern und unterstützen den Magen-Darm-Trakt.

Es handelt sich um Nahrungsbestandteile, welche die freundlichen Bakterien fördern, indem sie ihnen Nährstoffe und ein geeignetes Umfeld bieten, in dem sie gedeihen können.

Präbiotika sind dabei eine Nährstoffgruppe, die von Darmbakterien oder Fasern abgebaut werden, die unverdaulich für den menschlichen Körper sind und die als Nahrung für Probiotika dienen. Dazu gehören kurzkettige Fettsäuren wie Acetat, Propionat und Butyrat. Die Fettsäuren sind auch gut für die Verbesserung der Stoffwechselgesundheit, da sie in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Präbiotika und Probiotika sind eine gesunde Lösung. Sowohl für Ihren Darm, als auch für den ganzen Körper. Probiotika mit lebenden, aktiven Kulturen tragen dazu bei, die Darmbakterien zu unterstützen. Forscher stellen außerdem fest, dass Probiotika nicht nur die gesunden Bakterien im Darm erhalten, sondern auch die Gesundheit des Immunsystems verbessern können.

Präbiotika und Probiotika

Präbiotika und Probiotika sind unterstützende Säulen, wenn es um die Erhaltung und den Aufbau gesunder Kolonien von Bakterien und anderen Mikroorganismen geht. Sie fördern die Verdauung fördern und unterstützen den Magen-Darm-Trakt.

Es handelt sich um Nahrungsbestandteile, welche die freundlichen Bakterien fördern, indem sie ihnen Nährstoffe und ein geeignetes Umfeld bieten, in dem sie gedeihen können.

Präbiotika sind dabei eine Nährstoffgruppe, die von Darmbakterien oder Fasern abgebaut werden, die unverdaulich für den menschlichen Körper sind und die als Nahrung für Probiotika dienen. Dazu gehören kurzkettige Fettsäuren wie Acetat, Propionat und Butyrat. Die Fettsäuren sind auch gut für die Verbesserung der Stoffwechselgesundheit, da sie in den Blutkreislauf aufgenommen werden.

Präbiotika und Probiotika sind eine gesunde Lösung. Sowohl für Ihren Darm, als auch für den ganzen Körper. Probiotika mit lebenden, aktiven Kulturen tragen dazu bei, die Darmbakterien zu unterstützen. Forscher stellen außerdem fest, dass Probiotika nicht nur die gesunden Bakterien im Darm erhalten, sondern auch die Gesundheit des Immunsystems verbessern können.

Eine neue Vision für Probiotika

Natürlich sind Probiotika förderlich für die Verdauungsgesundheit und das Wohlbefinden des Darms. Aber war das schon alles oder können die Probiotika auch noch mehr bewirken?
Ja, das können sie durchaus.

Die Gentechnik arbeitet aktuell daran, Probiotika so zu verbessern, dass sie spezifische Aufgaben erfüllen können. So können wir in naher Zukunft Probiotika mit Abwehrfähigkeiten erwarten, die die Aufnahme von Quecksilber und Blei blockieren können. Es bleibt zu hoffen, dass Probiotika irgendwann die Fähigkeit des menschlichen Körpers verbessern werden, auf Strahlung und schwere Krankheiten zu reagieren.

Wie helfen uns die Probiotika?

80 % unserer Immunzellen befinden sich im Darm. Probiotika sind dabei ausgesprochen nützlich, um das Immunsystem zu stärken. Deshalb können Probiotika an vielen Stellen wirken. Von der Stimmungsaufhellung über die Verbesserung von Hauterkrankungen bis hin zur Reduzierung des Alterungsprozesses, sind viele nutzbringende Eigenschaften bekannt. Einige weitere Vorteile von Probiotika sind:

Probiotika und die Verdauungsfunktion

Grundsätzlich verbessern Probiotika die gesunde Bakterienpopulation, indem sie den Darm neu besiedeln und dadurch die Verdauung anregen. Sie können uns bei Kolitis, Bauchschmerzen, dem Reizdarmsyndrom, Durchfall, Verstopfung, Blähungen und Morbus Crohn helfen. Probiotika erhöhen effektiv die Produktion von Zytokinzellen und Immunglobulinzellen im Darm.
\

Probiotika sind hilfreich bei der Vorbeugung und Behandlung von Pouchitis. Davon sind vor allen Dingen Menschen betroffen sind, denen der Dickdarm entfernt wurde.

\

Auch entzündliche Darmerkrankungen und langanhaltende Magenentzündungen können mit diesen Probiotika behandelt werden.

Probiotika, das Mikrobiom des Darms und das Immunsystem

Das Mikrobiom ist eine Art Ökosystem der Bakterien. Ein ausgewogenes und gesundes Mikrobiom kann dabei sowohl Blutdruck, als auch Cholesterinspiegel normalisieren, Herzkrankheiten bekämpfen und die Gesundheit von Nieren, Harnwegen und der Vagina verbessern. Es ist inzwischen erwiesen, dass viele chronische Gesundheitsprobleme und Entzündungskrankheiten auf ein geschädigtes Mikrobiom zurückzuführen sind, dadurch dass gute Bakterien von den schlechten überflutet werden.

Diese Situation führt zu einer erhöhten Durchlässigkeit des Darms, wodurch Giftstoffe und Bakterien in den Blutkreislauf gelangen können. Die Folge daraus ist eine umfassende Immunreaktion mit Entzündungen, die als natürlicher Heilungszyklus unseres Körpers verstanden werden kann. Die regelmäßige und angemessene Einnahme von Probiotika führt zu einer Verschiebung der Darmflora, wodurch die nachfolgenden Entzündungen und Verdauungsstörungen verringert werden können.

Probiotika & Hautprobleme

Haut und Darm gehen Hand in Hand. Probiotika lindern auftretende Hautentzündungen und andere Probleme, die mit unserer Haut entstehen können. Sie haben eine schützende Wirkung und verringern die Fähigkeit von Parasiten und schlechten Bakterien, eine Immunreaktion hervorzurufen. Dadurch gehen auch Hautprobleme dank der Einnahme von Probiotika erheblich zurück.

Probiotika verhindern die frühzeitige Entstehung von Falten

Die in Probiotika enthaltenen guten Bakterien haben die Fähigkeit, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, die zu einer frühzeitigen Alterung führen. Probiotika spülen diese Giftstoffe aus dem Körper und helfen so, die Haut straff und jung zu halten.

Probiotika und die Gehirnfunktion

Forschern zufolge, verändern einige Probiotika tatsächlich die Art und Weise, wie unser Gehirn auf seine Umgebung reagiert. Viele Studien zeigen, dass Bakterien in der Nahrung unsere Gehirnfunktion beeinflussen können. Sowohl der Darm, als auch das Gehirn sind miteinander verbunden. Diese Partnerschaft wird auch als Darm-Hirn-Achse bezeichnet. Die biochemische Signalübertragung zwischen dem Nervensystem und dem Verdauungstrakt hingegen ist bekannt als ”enterisches Nervensystem” und ”zentrales Nervensystem”. Probiotika können dazu beitragen, die Stimmung und die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern, indem sie unseren Stress- und Angstpegel senken.

Der Einfluss von Probiotika auf die sportliche Leistung

Probiotika tragen dazu bei, die Aufnahme von Nährstoffen zu verbessern, damit die Muskelzellen besser mit Nährstoffen versorgt werden können. Dies ermöglicht eine effektivere Erholungszeit nach dem Sport und eine bessere Leistung während des Trainings.

Die Wirksamkeit von Probioform

Der natürliche Säuregehalt von Probioform hat einen pH-Wert von 3,7. Dabei handelt es sich um einen idealen Wert für das Wachstum und die Ansiedlung von Bakterien. Der pH-Wert des Magens liegt bei 2,4 und ist damit saurer als Probioform. Das natürliche Wachstum und die Widerstandsfähigkeit dieser Bakterien ermöglichen es diesen Mikroben, im Verdauungssystem zu überleben. Probioform versorgt den Magen-Darm-Trakt also mit einem Maximum an lebenden Bakterien, die er benötigt.

Eine Lösung für die ganze Familie

Probioform ist ein lebendes flüssiges Probiotikum, das unglaublich weich und magenschonend ist. Deshalb ist Probioform perfekt für Menschen jeder Altersgruppe. Sowohl für die Bedürfnisse von Kleinkindern, als auch für die von Sportlern, Schwangeren, gesunden Menschen und Co. ist es daher geeignet.

Probioform und die Co-Growth-Methode

Wir haben uns bei der Herstellung von Probioform für die Co-Growth-Methode entschieden, damit die einzelnen Kulturen nicht während der Herstellung getrennt werden müssen. Die Entmischung von Mikrobenkulturen ist eine künstliche Vorgehensweise, um Stämme einzeln zu züchten, ohne dass sie mit anderen Strängen in Berührung kommen.

Bei der Co-Growth-Methode von Probioform hingegen können die Stämme miteinander interagieren, so wie sie es auch in der Natur tun würden. Dies führt zur Produktion von widerstandsfähigeren Stämmen, die besser zusammenarbeiten können, um schlechte Bakterien zu bekämpfen.

Nebenprodukte

Probioform ist ein vollständiges bakterielles Ökosystem, das sich in seinem natürlichen Zustand. Alle Nebenrodukte, die von den Bakterien erzeugt werden, bleiben dabei intakt. Dazu gehören beispielsweise Enzyme, Antioxidantien und die Vitamine B und K. All diese Nebenprodukte ermöglichen es unserem Produkt, schnellere und effektivere Ergebnisse zu erzielen, als andere Probiotika auf dem Markt.

Galerie

Erfahren Sie mehr

Der Fermentationsprozess

Die Fermentierung ist eine der ältesten Methoden, um Lebensmittel haltbar zu machen – und sie führt auch zu köstlichen Gerichten. Probioform ist ein hervorragender Fermentationsstarter, die den den Fermentationsprozess sofort in Gang setzen kann.

Mehr erfahren

Warum wir Probiotika brauchen

Die heutigen Lebensmittel werden auf unnatürliche Weise hergestellt, unter Einsatz von Chemikalien, Pestiziden und Kunstdünger. Das Ergebnis: Es gibt praktisch keine natürlichen Milchsäurebakterien mehr in den Lebensmitteln, die wir essen. Mit Probiotika können Sie Ihr Mikrobiom wieder auffüllen und auf natürliche Art und Weise wiederherstellen.

Mehr erfahren

Pulver oder Flüssigkeit?

Die meisten Hersteller von Probiotika produzieren ihre Produkte in Form von Pulvern oder Pillen. Dies geschieht nicht aus gesundheitlichen Gründen, sondern einfach, um Produktionskosten zu sparen und den Versand zu erleichtern. Die Probiotika wirken dadurch allerdings anders und bei weitem schwächer, als die flüssige Variante. Deshalb setzen wir auf eine hochwertige Flüssigkeit.
Mehr erfahren
My cart
Your cart is empty.

Looks like you haven't made a choice yet.