Die Gesundheit von Schwangeren und Babys

Die Vorteile von Probiotika für die Gesundheit von Schwangeren und Babys

“Die Freude einer Mutter beginnt, wenn sich ein neues Leben in ihr regt. Wenn sie zum ersten Mal einen winzigen Herzschlag hört und jeder spielerische Tritt aus ihrem Inneren sie daran erinnert, dass sie nie allein ist.”

Eine Schwangerschaft ist eine der schönsten Erfahrungen des Lebens. Es gleichzeitig handelt es sich um eine der kritischsten Zeiten für Ihren Körper. Deshalb braucht Ihr Baby alle Unterstützung, die es bekommen kann. Eine ausgewogene Ernährung ist für jeden Menschen wichtig, aber während der Schwangerschaft wird sie noch bedeutender, denn was die Mutter isst, wird gleichzeitig auch zur Hauptnahrungsquelle für das Baby.

Während der Schwangerschaft erfährt der Körper enorme Veränderungen. Der Hormonspiegel ändert sich, drängt in den Magen, und auch der Darm beginnt, sich anders zu verhalten, als sonst.

Verstopfung und Sodbrennen sind zwei häufige Probleme, unter denen schwangere Frauen zu leiden haben. Die Verabreichung von Probiotika während der Schwangerschaft und der Stillzeit bietet die Gelegenheit, sowohl Mutter, als auch Kind positiv zu beeinflussen.

Was genau ist das Mikrobiom eigentlich?

Das Mikrobiom ist die genetische Zusammensetzung der Mikroben, die sich innerhalb und außerhalb des menschlichen Körpers befinden. Zu dieser geschätzten Population von 100 Billionen lebenden Mikroben in unserem Darm gehören sowohl Pilze, als auch Bakterien, Viren und andere lebende Organismen.

Als Menschen haben eine symbiotische und freundschaftliche Beziehung zu unserer Darmmikrobiota. Als Wirt bieten wir den Bakterien ein Zuhause, und infolgedessen helfen sie uns bei der Nahrungsverdauung. In diesem gesamten Prozess überwältigen die guten Bakterien die potenziellen Krankheitserreger, indem sie nützliche Substanzen freisetzen. Immer, wenn es an bakterieller Vielfalt mangelt und ein Ungleichgewicht in der bakteriellen Zusammensetzung entsteht, wird auch die mikrobielle Funktionalität gestört.

Darmgesundheit während der Schwangerschaft

Die Ernährung der Mutter vor und während der Schwangerschaft wirkt sich direkt auf die Entwicklung der Darmmikrobiota des Babys aus. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, sich vor der Empfängnis und während der Schwangerschaft um die Darmgesundheit zu kümmern. Die Aufgabe des Verdauungstrakts besteht darin, die Nährstoffe aus der Nahrung zu verdauen und aufzunehmen. Die mikrobiellen Gene stehen in Wechselwirkung mit den menschlichen Genen, indem sie miteinander kommunizieren und sich gegenseitig Signale senden. Das bedeutet, dass sie auch unsere Genexpressionen stark beeinflussen.

Das Darmmikrobiom ist entscheidend für die Entwicklung des zentralen Nervensystems im Gehirn des Babys. Es hat auch die Fähigkeit, die Gehirnfunktion zu steuern, da die vielen bakteriellen Produkte wichtige Neurotransmitter sind, die sowohl Gehirnentwicklung, als auch Stimmung beeinflussen können.

Eine weitere Aufgabe des Verdauungstrakts ist die Entgiftung. Dabei kann es sich um Giftstoffe und um Nebenprodukte handeln, die beispielsweise beim Hormonstoffwechsel entstehen. Während der Schwangerschaft leistet der Magen-Darm-Trakt der Mutter doppelte Arbeit.

Wenn das Kind den Geburtskanal passiert, nimmt es die Bakterien aus, die im Vaginalkanal der Mutter vorhanden sind. Das bedeutet, dass jede Art von Bakterien, welche die Mutter in sich trägt – ob gut oder schlecht -, auf das Neugeborene übertragen wird.

Was kann die Darmgesundheit beeinträchtigen?

Es gibt viele Faktoren, welche die Darmgesundheit beeinträchtigen können.

– Einseitige Ernährung ist eine der Hauptursachen für eine schlechte Darmgesundheit. Der Verzicht an ausgewogenen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst, Bohnen usw., kann zu einer schlechten Darmgesundheit führen.
– Der übermäßige Verzehr von einfachen Kohlenhydraten, verarbeiteten Lebensmitteln und gesättigten Fetten führt ebenfalls zu einer ungesunden Darmflora. Diese Lebensmittel führen dem Körper nicht nur Giftstoffe zu, sondern töten auch die guten Bakterien des Magen-Darm-Trakts ab.
– Eine stark entzündungsfördernde Ernährung mit Fleisch, Fetten, Zucker, Stärke und raffinierten Kohlenhydraten und einem unzureichenden Anteil an Gemüse, Obst, Pflanzen und Vollkornprodukten schadet dem Darm ebenfalls erheblich

Probiotika und Schwangerschaft

Probiotika sind von großem Nutzen, da sie zur Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten beitragen. Die Einnahme von Probiotika während der Schwangerschaft ist unbedenklich. Sicherheitshalber sollten Sie dennoch vorher mit Ihrem Arzt sprechen.

Probiotika reduzieren schädliche Bakterien und verringern damit das Risiko für verschiedene Krankheiten und Infektionen. Probiotische Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel helfen dem Verdauungssystem, richtig zu funktionieren, und verbessern den Nahrungstransport Darm. Typische Vorteile von Probiotika sind die Behandlung und Minimierung der Auswirkungen von:

– Bakterieller Vaginose
– Infektiöser Diarrhöe
– Dem Reizdarmsyndrom
– Einer Pädiatrischen atopische Dermatitis
– Durchfall in Verbindung mit Antibiotika
– Ekzemen

Wie helfen Probiotika?

Probiotika helfen sowohl bei der Behandlung von Vaginose, (einer häufigen Scheideninfektion) als auch von Durchfall. Sie unterstützen die Darmmikroben bei der Einnahme von Antibiotika, welche leider auch die guten Bakterien abtöten. Probiotika können den Blutzuckerspiegel stabilisieren und tragen dazu bei, das Risiko einer Schwangerschaftsdiabetes zu verringern. Probiotika können auch das Risiko von Schwangerschaftskomplikationen wie Frühgeburten und Präeklampsie deutlich senken.

Probioform für Säuglinge

Die konsequente Einnahme von Probiotika vor und während der Schwangerschaft hilft nicht nur der Mutter, ihre Darmgesundheit zu erhalten, sondern ermöglicht auch dem Neugeborenen einen guten Start. Auch nach der Geburt kann es wichtig sein, Ihrem Baby Probioform zu verabreichen, denn es bietet Schutz vor Säuglingskrankheiten wie:
\

Ekzemen

\

Koliken und Bauchkrämpfen

\

Schlafstörungen

\

Baby-Akne

\

Reflux

\

Milchschorf

\

Windelausschlag

Probioform

Probioform ist ein perfektes flüssiges probiotisches Ergänzungsmittel. Unsere vollständige Mischung verschiedener darmfreundlicher Bakterien ist magenfreundlich und bewirkt, dass die guten Bakterien die schädlichen Bakterien verdrängen. Dieses flüssige Probiotikum bietet Bakterienstämmen eine natürliche Möglichkeit, zu wachsen und sich durch den Prozess der Fermentation anzusiedeln.

Probioform zeichnet sich durch ein saures Milieu aus, das den Bakterien die Möglichkeit gibt, durch den rauen pH-Wert von Magensäure und Galle lebend in den Darm zu gelangen. Unser Co-Wachstumsprozess ermöglicht es den Stämmen, miteinander zu interagieren und eine vielfältige Kolonisierung von Bakterienstämmen zu bilden, die Ihnen und Ihrem Baby eine Menge gesundheitlicher Vorteilen bietet.

Erfahren Sie mehr

Ärzte und Therapeuten

Um eine gesunde Darmflora wieder aufzubauen, wendet man sich am besten an Experten: Ärzte und Therapeuten. Immer mehr Ärzte bestätigen, dass Probioform ihren Patienten bei einer Vielzahl von alltäglichen Problemen helfen kann.

Mehr erfahren

 

Familie

Im Alltag denken wir nicht oft darüber nach, wie wir die Darmgesundheit unserer Familien verbessern können. Doch mit Probioform ist dies nicht nur möglich, sondern auch sehr einfach.

Mehr erfahren

 

Gesundheit von Männern

Je älter Männer werden, desto weniger Zeit haben sie, um über ihre Ernährung nachzudenken. Infolgedessen nehmen sie einfach nicht die Probiotika, auf die der Körper angewiesen ist, um eine optimale Verdauungsgesundheit zu erhalten. Oftmals enthält die Ernährung Chemikalien, Pestizide und Düngemittel, die beim Anbau von Lebensmitteln verwendet werden. Dabei sind es die natürlichen Bakterien, die tatsächlich benötigt werden.

Mehr erfahren

 

My cart
Your cart is empty.

Looks like you haven't made a choice yet.